Home

Planspiel „Jugend und Parlament“ – Unterriexinger schlüpft in Rolle des Abgeordneten

„Es war eine tolle Erfahrung, einmal wie ein Abgeordneter im Plenarsaal des Deutschen Bundestages zu sitzen und Politik selbst mitzugestalten“, fasste Maximilian Mitschele seine Erlebnisse in Berlin zusammen. Der 19jährige Abiturient hatte am viertägigen Planspiel „Jugend und Parlament“ in der Bundeshauptstadt teilgenommen.

Der Unterriexinger war einer Einladung des Abgeordneten des Wahlkreises Ludwigsburg und Vorsitzenden des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages, Matthias Wissmann, gefolgt. „Eine solche Veranstaltung ist nicht nur eine großartige Gelegenheit, Politik hautnah zu erleben, sie bietet auch uns Politikern die Chance, aus einer anderen Perspektive über aktuellen Sorgen, Wünschen und Hoffnungen der Jugend informiert zu werden“, erläuterte Wissmann die Veranstaltung.

Insgesamt nahmen 308 Jugendliche aus ganz Deutschland an der parteiübergreifenden Veranstaltung teil. Bei ihren Beratungen lernten die Jugendlichen die Arbeit der Abgeordneten kennen. Debattiert wurde dann auch, dass die Fetzen flogen. Im Planspiel schlüpfte Mitschele in die Rolle eines Abgeordneten der fiktiven liberaler Reformpartei und arbeitete im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit. Als Arbeitskreisvorsitzender setzte er sich dort für einen Ausbau des Nichtraucherschutzes ein. In der Realität ist der Abiturient vom Vorstoß zum Nichtraucherschutz allerdings nicht ganz überzeugt. Er würde freiwillige Vereinbarung der Gastronomie einer staatlichen Regelung vorziehen.

Zum Abschluss des Aufenthalts in Berlin war Gelegenheit, die Erfahrungen aus dem Planspiel im Gespräch mit dem „echten“ Abgeordneten auszutauschen. Wissmann hatte sich Zeit zum Gespräch mit Mitschele genommen. „Denn nichts ist wichtiger als der ständige Dialog mit der jungen Generation“, betonte der Bundestagsabgeordnete.

Das nächste Planspiel „Jugend und Parlament 2007“ wird im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft vom 16. bis 19. Juni 2007 stattfinden. Bewerbungen für eine Teilnahme nimmt im Vorfeld das Büro von Matthias Wissmann entgegen.