Home

Wissmann: Erfolge am Arbeitsmarkt für weitere Reformen nutzen

Anlässlich der Veröffentlichungen der Arbeitsmarktdaten des Monats November erklärt der CDU-Wirtschaftsexperte Matthias Wissmann, MdB, zur Entwicklung am deutschen Arbeitsmarkt:

Zum ersten Mal seit vier Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen unter die Marke von vier Millionen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahrsmonat sind damit seit Amtsantritt der Regierung Merkel über eine halbe Million Menschen weniger arbeitslos. Die Reformstrategie der großen Koalition in Kombination mit der damit verbundenen guten konjunkturellen Entwicklung hat sich damit zu einer Erfolgsstrategie für Deutschland entwickelt.

Gestärkt durch die Beschlüsse des Parteitages in Dresden wird die Union die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt nutzen, um weitere, dringend notwendige Reformen anzustoßen.
Wenn die Arbeitslosigkeit in Deutschland strukturell und nachhaltig gesenkt werden soll, muss die ausufernde Bürokratie, die vor allem die mittelständischen Unternehmen stark belastet, reduziert werden. Mit der Einrichtung eines Normenkontrollrates hat Angela Merkel dazu einen ersten wichtigen Schritt gemacht.

Gleichzeitig muss nun ein schlüssiges Konzept zur Flexibilisierung des Arbeitsmarktes umgesetzt werden. Nur wenn die Hürden für die Einstellung von Arbeitnehmern gesenkt werden, kann der Mittelstand die konjunkturelle Erholung nutzen, um wesentlich mehr Arbeitsplätze zu schaffen.