Home

Matthias Wissmann informiert über Parlamentarisches Patenschaftsprogramm – Auch 2007 wieder Stipendien des Deutschen Bundestages

Wie bereits in den letzten Jahren, gibt es auch im nächsten Jahr für Jugendliche die Möglichkeit eines Bundestags-Stipendiums für einen Aufenthalt in den USA, so der Ludwigsburger Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Europaausschusses des Deutschen Bundestages, Matthias Wissmann.

Im Sommer 2007 können wieder insgesamt 250 Schülerinnen und Schüler sowie 100 junge Berufstätige mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages für ein Jahr in die USA reisen. Diese Möglichkeit eröffnet das zwischen dem Deutschen Bundestag und dem Kongreß der USA beschlossene Parlamentarische Patenschafts-Programm. In den USA wohnen die Jugendlichen in Gastfamilien. Schülerinnen und Schüler besuchen die High School, die jungen Berufstätigen absolvieren im Anschluß an den Collegebesuch ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die bis zur Ausreise am 31. Juli 2007 die zehnte Klasse abgeschlossen haben und zu diesem Zeitpunkt mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind. Wenn sie die Hauptschule bereits mit der neunten Klasse abschließen, müssen sie mindestens 16 Jahre alt sein. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (31. Juli 2007) die Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 22 Jahre alt sein.

Weitere Informationen und genaue Teilnahmevoraussetzungen ergeben sich aus einem Faltblatt mit Bewerbungskarte, das im Büro von Matthias Wissmann in Berlin nachgefragt werden kann. Die Adresse lautet: Büro des Bundestagsabgeordneten Matthias Wissmann, Platz der Republik 1, 11011 Berlin. Das Büro ist telefonisch unter der Nummer 030/22 77 94 96 oder per eMail an matthias.wissmann@bundestag.de zu erreichen.

Die Bewerbung muß mit der vorgesehenen Bewerbungskarte erfolgen. Diese muß bis spätestens 1. September 2006 bei der zuständigen Austauschorganisation eingegangen sein. Die Auswahl des Kandidaten oder der Kandidatin erfolgt dann nach einem objektivierten Verfahren durch den Veranstalter.

Matthias Wissmann bittet im Gegenzug Familien in Ludwigsburg um ihre Bereitschaft, einen amerikanischen Jugendlichen für ein Jahr aufzunehmen. Interessierte Familien werden gebeten, sich ebenfalls im Berliner Büro von Matthias Wissmann zu melden.