Home

Wissmann: „Mehr Freiheit“ stärkt Vertrauen der Unternehmer

Zur Veröffentlichung des ifo–Geschäftsklimaindexes für den Monat Septem-ber erklärt der CDU-Wirtschaftsexperte Matthias Wissmann, MdB:

Die Stimmung unter den deutschen Unternehmern ist weiterhin positiv. Der ifo-Index als wichtigstes Stimmungsbarometer bewegt sich mit 104,9 Punkten fast unverändert nahe dem 15-Jahre-Hoch des Sommers. Die konjunkturelle Erholung stützt sich dabei nicht mehr allein auf den Export, sondern zunehmend auch auf die Binnennachfrage und schlägt sich auch immer stärker auf die Entwicklung am Arbeitsmarkt nieder. Die Unternehmen beurteilen ihre aktuelle Lage so gut wie schon seit 1991 nicht mehr.

Allerdings gibt die Eintrübung der Erwartungen für die kommenden Monate Anlass zur Sorge. Das Vertrauen der Konsumenten und der Unternehmer in den Wirt-schaftsstandort ist ein der wesentlichen Faktoren einer erfolgreichen Entwicklung. Um dieses Vertrauen zu stützen, muss die Große Koalition ihren Willen zur Umset-zung nachhaltiger Reformen überzeugender in die Wirklichkeit umsetzen.

Es ist wichtig, dass die Koalitionspartner ihre eigenen Vorstellungen über die Re-form der Sozialsysteme diskutieren, um die beste Lösung zu finden. Dabei darf aber nicht der Eindruck entstehen, dass es dem Regierungsbündnis am Willen zu Re-formen mangelt.

Die Unternehmen erwarten ein klares Signal für eine schlüssige Reform im Ge-sundheitsbereich und die Bekämpfung der Überregulierung des Arbeitsmarktes, um am Standort Deutschland mehr Arbeitsplätze schaffen zu können.

Kanzlerin Angela Merkel hat mit ihrem festen Bekenntnis zu „Mehr Freiheit“ klare Vorstellungen über die Gestaltung der Reformen formuliert. Die Union wird sich damit weiterhin durchsetzen müssen.