Home

Wissmann: Mit tragfähigen Konzepten Aufschwung am Arbeitsmarkt stärken

Anlässlich der Veröffentlichungen der Arbeitsmarktdaten des Monats September erklärt der CDU-Wirtschaftsexperte Matthias Wissmann, MdB, zur Entwicklung am deutschen Arbeitsmarkt:

Zehn Monate nach Amtsantritt der Bundesregierung hat sich die Lage am deutschen Arbeitsmarkt bereits deutlich zum Positiven verändert: über 400.000 weniger Arbeitslose als noch vor einem Jahr und knapp 200.000 mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigte. Die Trendwende auf dem Arbeitsmarkt scheint damit endgültig geschafft.

Neben den Folgen der anhaltenden guten Binnenkonjunktur zeigen sich damit die Erfolge der Reformagenda von Kanzlerin Angela Merkel.

Wichtigste Aufgabe der Großen Koalition wird es nun sein, den Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt weiter zu stärken. Dazu müssen die weiteren notwendigen Reformen rasch und konsequent umgesetzt werden.

Die anhaltenden Diskussionen bei der Umsetzung der Gesundheitsreform und das Veröffentlichen immer neuer Teilkonzepte sind dabei nicht förderlich. Stattdessen ist eine ruhige Fachdiskussion um eine tragfähige und praktikable Reform, die dauerhaft sein muss, notwendig.

Um den Aufschwung am Arbeitsmarkt zu stärken, braucht der Standort Deutschland außerdem eine Weiterentwicklung der Unternehmenssteuer.

Der beste Weg für einen weiteren Aufschwung am Arbeitsmarkt ist es, das Vertrauen der Konsumenten und Unternehmen in die Reformfähigkeit des Standortes Deutschland zu stärken.